Dells Gewinn sackt um einen Drittel ab

Die meisten Geschäftsbereiche von Dell haben im letzten Geschäftsjahr an Umsatz eingebüsst, weiss 'The Channel'. Das Magazin hat die dicke S-4 Form der Denali Holding unter die Lupe genommen. Dell agiert als deren Tochtergesellschaft und muss deshalb Gewinn- und Verlustrechnungen zu dem Bericht beisteuern. Und die sehen laut 'The Channel' nicht gut aus.
 
Die Nettoverkäufe gaben im Vorjahresvergleich um sechs Prozent nach und rangieren nun bei 55 Milliarden Dollar. Das Client Device Business, also der Verkauf von PCs und damit Dells Kerngeschäft, ist gar um neun Prozent eingebrochen und rangiert noch bei 36 Milliarden Dollar. Am härtesten traf es den Verkauf im Business-Bereichmit einem Minus von elf Prozent auf noch 21 Milliarden Dollar. Das Geschäft mit Konsumenten-PCs viel um sieben Prozent auf noch neun Milliarden Dollar. Resultat ist ein um 31 Prozent auf 1,4 Milliarden Dollar gefallener Betriebsgewinn.
 
Als Gründe führt Dell eine niedrigere Nachfrage, den starken Dollar und einen hohen Preisdruck an. (mik)