EPFL investiert 15 Millionen Franken in Rechenpower

Scientific IT and Application Support SCITAS stellt IT-Ressourcen für Forscher der ETH Lausanne zur Verfügung. Dazu gehört auch der High-Performance-Computing-Bereich (HCP). Um den Bedürfnissen der Forscher gerecht zu werden, soll der Ressourcen-Pool erweitert werden. Die Hochschule sucht deshalb neue Lieferanten für den Ausbau des Computing-Clusters sowie für HPC-Systeme für die nächsten fünf Jahre, wie aus einer Simap-Ausschreibung hervorgeht.
 
SCITAS erwartet demnach im Verlauf der nächsten fünf Jahre rund fünf Petaflops an Rechenleistung zu installieren. Mit der Ausschreibung sollen drei Hersteller gefunden werden, die die Dienstleistungen für insgesamt maximal 15 Millionen Franken erbringen. (kjo)