Eine halbe Milliarde MySpace-Passwörter aufgetaucht

Nur wenige Tage nach einem Fall bei LinkedIn sollen Berichten zufolge auch Millionen entwendeter Zugangsdaten von MySpace aufgetaucht sein. Bis zu 427 Millionen Passwörter und 360 Millionen E-Mail-Adressen von Nutzern sind offenbar in einer gehackten Datenbank enthalten.
 
Dies meldete 'Motherboard' vor dem Wochenende mit Verweis auf die Plattform 'LeakedSource'. Der gleiche Hacker, der versuchte die LinkedIn-Zugangsdaten zu verkaufen, behaupte nun im Besitz von 360 Millionen E-Mail-Adressen mit teilweise mehreren dazugehörenden Passwörtern von MySpace-Nutzern zu sein. Dem Bericht zufolge würde es sich somit um eines der grössten Datenlecks überhaupt handelt. MySpace hat sich bis anhin nicht zum Vorfall geäussert. Unklar ist zudem, wann der Angriff stattgefunden hat. Quellen von 'LeakedSource' zufolge stammen die Zugangsdaten aus einem früheren, nicht gemeldeten Vorfall.
 
'Motherboard' selbst sei nicht im Besitz der Daten, habe 'LeakedSource' aber einige E-Mail-Adressen von Angestellten, die einen MySpace-Account hatten, zukommen lassen. Bei allen sei das korrekte Passwort von 'LeakSource' zurückgeschickt worden. Unter den häufigsten Top Level E-Mail-Domains, die 'LeakedSource' publiziert tauchen keine .ch-Adressen auf. Das beliebteste Passwort unter MySpace-Nutzern war demnach das Default-Passwort "homelesspa". (kjo/sda)