Dropbox möbelt Business-Versionen auf

Der Cloud-Speicher-Anbieter Dropbox gibt Neuerungen für seine Business-Versionen bekannt. Sie sollen IT-Administratoren mehr Sicherheit bieten und die Kontrolle vereinfachen. Vorgestellt wurden die Novitäten im Rahmen der AdminX genannten Initiative. Konkret sollen die Admin-Tools ab heute nach und nach für Dropbox Business und Dropbox Enterprise verfügbar gemacht werden oder über ein Programm für den Vorabzugriff zur Verfügung stehen.
 
Neu ist der Team-Ordner, der einen zentralen Ort für die gemeinsame Nutzung von Dateien bietet, wie das Unternehmen schreibt. Über neue Freigabe-Features können Admins auf Ebene der Team- oder Unterorder Zugriffe verwalten und etwa unternehmensfremden Nutzern Zugang zu bestimmten Order gewähren. Mit dem passenden Management-Tool werden zudem alle Team-Ordner in einem einzigen Tab ersichtlich. Dabei wird versprochen, dass über den sogenannten Team-Ordner-Manager das Anpassen von Freigaberichtlinien einfacher werde.
 
Über das neue Synchro-Management-Tool lasse sich zudem einstellen, welche Inhalte automatisch mit den unternehmenseigenen Rechnern synchronisiert werden sollen und welche nicht. Dadurch soll ermöglicht werden, nur die Inhalte lokal zu speichern, die für den jeweiligen Nutzer auch wirklich nötig sind. (kjo)