Informatik-Show im HB Zürich

Programmieren als Stresstest
Möchten Sie Ihr Arbeitspult mitten im Hauptbahnhof Zürich haben? Glauben Sie, Sie könnten im Lärm und Duft der Essenstände des meistbefahrenen Bahnhofs Europas, umgeben von einer IT-Show samt Ballondrohne und unter den Blicken des mehr oder weniger (oder gar nicht) sachkundigen Publikums vernünftige Software schreiben?

 
Wenn Sie Schweizer Meister in Informatik und Mediamatik werden wollen, müssen Sie genau dies tun. Denn heute haben die Berufsmeisterschaften ICTSkills im Hauptbahnhof Zürich begonnen. An drei Tagen messen sich die rund 90 besten Informatiklehrlinge in den Disziplinen Applikationsentwicklung, Webdesign, Mediamatik und Systemtechnik. Die Besten erhalten die Gelegenheit nächstes Jahr an die Weltmeisterschaft in Abu Dhabi zu reisen.

Wer unter diesen Umständen gute Software schreiben kann, hat die nötigen Nerven. Die ICTSkills sind für die Wettkämpfenden bewusst "stressig" aufgebaut, denn auch an der WM sind die Umstände ungewöhnlich.

Starkes Rahmenprogramm
Der Veranstalter der ICTSkills, ICT-Berufsbildung, hat ein starkes Rahmen Programm aufgesetzt. So gibt es Workshops in Robotik für Schulklassen und es gibt Demos, zum Beispiel Live Hacking und man kann E-Autos und den Ballonroboter des ETH-Spinoffs Aerotain bewundern.

Die Programme für die Steuerung der Roboter werden mit der grafischen Programmiersprache Aseba entwickelt. Die Roboterchen sollten zum Schluss den schwarzen Linien nachfahren können. (hc)