Google: Noch ein Partner für Enterprise-Cloud

Box ist der neueste Cloud-Partner von Google, nachdem man bereits vor einem Monat Orbitera übernommen hatte. Damit dürfte der Gigant seine Position im Enterprise-Cloud-Bereich stärken.
 
Man plant die gegenseitige Integration von Produkten und Business Apps, so dass Box-Kunden zum Beispiel Google Docs kreieren und editieren können. "Wir werden zusammen die nächste Generation von Businessintelligenz für Box-Nutzer entwickeln für die Suche auf Google Springboard", so ein Statement.
 
Box ist in der Schweiz weniger bekannt als in den USA, wo die Firma ein zwar kleinerer, nichtsdestotrotz wichtiger Dropbox-Konkurrent ist. Box hatte sich seit der Gründung 2005 auf Firmenkunden fokussiert, ging 2015 an die Börse und zählt laut eigenen Angaben 66'000 Geschäftskunden.
 
Dropbox selbst war bereits im November 2014 eine Partnerschaft mit Microsoft eingegangen, aber das allein erklärt die Partnerschaft Box - Google nicht vollständig.
 
Welche Cloud-Strategie verfolgt Google?
Google dürfte in Box ein gutes Argument im Tech-Rennen mit IBM, Microsoft und Marktführer Amazon AWS sehen.
 
Google habe Cloud-Firmen mit speziellen Features im Enterprisebereich im Visier, denn es gebe viele Firmenkunden, die in der Cloud nicht alleine auf Amazon AWS setzen wollen, sondern auf mehrere Cloudprovider, so vermutet die Technologie-News-Site 'Recode'.
 
Die Chefin von Google Cloud Platform, Diane Greene, sagte in einem Statement, man werde das Cloud-Business ausweiten, um nicht nur Kollaboration in der Cloud zu stärken, sondern die Bereiche Data Analytics und Machine Learning allgemein. (mag)