Telecom Liechtenstein wandert in Zürich ein

Telecom Liechtenstein (FL1) bietet seit dem 1. Dezember seine Dienste auf dem Glasfasernetz der Stadt Zürich an. Damit stösst der Telco aus dem kleinen Fürstentum zu den zehn Service Providern, die ihr Angebot über das ewz.zürinet anbieten. Das Angebot von FL1 basiere auf dem Angebotsportfolio des Elektrizitätswerks der Stadt Zürich (Layer 2), schreiben EWZ und FL1 in einer gemeinsamen Mitteilung. Es umfasse Internet-, TV- und Telefonieangebote für Privat- und Geschäftskunden.
 
Das von der Swisscom und dem EWZ gemeinsam gebaute Stadtzürcher Glasfasernetz umfasse mittlerweile 190'000 Anschlüsse. Während die Swisscom das Glasfasernetz direkt anbietet, bietet das EWZ die Möglichkeit, Dienste von unterschiedlichen Providern zu beziehen. (ts)