Erste Software in der Schweiz als rechtskonform zertifiziert

Das Enterprise-Content-Management-System (ECM) Windream liess sich als erstes Software-Produkt unabhängig zertifizieren, dass es konform mit den schweizerischen Gesetzesvorschriften ist. Konkret bestätigt das Kompetenz Zentrum Records Management (KRM) die Gesetzesmässigkeit in den Aspekten schweizerische Aufbewahrungsvorschriften, Geschäftsbücherverordnung (GeBüV) und Mehrwertsteuer.
 
Windream stammt von der gleichnamigen Dortmunder Firma und wird in der Schweiz vertreten durch die Lenzburger Kinetic. Als Schweizer Kunden listet Windream Swisscom auf.
 
In der Schweiz gibt es aktuell mehrere Hundert Label, darunter auch für Elektronikgeräte, aber offenbar keines für digitale Produkte. Dies obwohl es nötig scheint abzuklären, ob ein System die rechtlichen Anforderungen erfüllt. Und weniger bekannte Gesetze kommen bei Cloud-Dienstleistern zum Tragen, beispielsweise in Sachen Kundendaten, aber ebenso in der Archivierung von Daten, Buchhaltung in der Cloud und anderem mehr.
 
Nach einem strukturierten Audit, so KRM, "bestätigen wir die rechtskonforme Behandlung digitaler Unterlagen nach GeBüV, Datenschutz, Cloud- und IT-Recht." Dies für Anbieter wie für Anwender.
 
Das traditionelle Geschäft von KRM ist die Beratung von Unternehmen und Verwaltungen bei der richtigen Steuerung und dem Umgang mit Geschäftsinformation, zum Beispiel in Sachen Daten-Cleanup. Seit 2016 bietet das Unternehmen aus Zollikon auch die Prüfung von "Digitalisierungslösungen" an. (mag)
 
Hinweis: Das Inside-Channels-Forum vom 26.1.2016 thematisiert auch rechtliche Herausforderungen in der Cloud. Das Programm mit allen Highlights hier.