Die Finanzwelt trifft auf ihre digitalen Herausforderer

Telcos, Startups oder IT-Grössen wie Apple und Google erschliessen mit neuen Technologien immer mehr Geschäftsfelder, die traditionell den Banken vorbehalten waren. Inwiefern diese Entwicklung den Bankenplatz Schweiz unter Zugzwang bringt, wird an der Swiss Digital Finance Conference diskutiert. Am 23. März treffen auf dem Campus Zug-Rotkreuz der Hochschule Luzern Vertreter des Bankenwesen, der IT und der Politik aufeinander.
 
Als Keynote Speaker wird Oliver T. Bussmann, ehemaliger CIO von UBS und zuvor SAP, auftreten. In seiner Rede, "Banking at the tipping point?", spricht er über die Kombination von Regulierung, Hightech-Rivalen und Fintechs. Zu den weiteren Referenten gehören Vertreter der Liechtensteinischen Landesbank, von Postfinance und EY Schweiz sowie des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO). Ebenfalls auf dem Programm stehen Vorträge zu den Themen Roboadvisor, Blockchain-basierte Verträge oder die bargeldlose Gesellschaft.
 
An einer Podiumsdiskussion soll die Frage um die Regulierung von Digital Finance erläutert werden. Daneben gibt es Zeit für das Networking. Hier kann man sich über das Programm informieren und anmelden. (kjo)
 
Interessenbindung: Wir sind Medienpartner der Swiss Digital Finance Conference.