KI schreibt eigenen Code mit fremden Code-Snippets

Ein Machine-Learning-System habe gelernt, selbst Code schreiben, meldet der 'New Scientist'. Das System namens "DeepCoder" wurde von Forschern von Microsoft und der University of Cambridge entwickelt.
 
Aktuell schafft die AI keinen komplexen Code, aber offenbar funktionierenden. Immerhin. Eines Tages soll das System so gut sein, dass Nicht-Programmierer einfach eine Idee beschreiben können, und diese werde dann von DeepCoder programmiert, sagt Marc Brockschmidt, der seitens Microsoft am Projekt beteiligt ist.
 
Die Basis bildet das Konzept der "Inductive Program Synthesis", das man offenbar schon seit einigen Jahren kennt. DeepCoder verknüpft es mit Machine Learning und Big Data: Das System sammelt bestehende, funktionierende Input-/Output-Beispiele, analysiert diese, und setzt Brauchbares zu eigenem Code zusammen, so die Forscher. Und dies innert kürzester Zeit.
 
Eine der zentralen Ideen sei, ein neuronales Netzwerk zu verwenden, um nach einem Programm zu suchen, das konsistent ist mit einem Set von Input-Output-Beispielen, statt den gesamten Quellcode direkt vorherzusagen. Nach und nach soll das System dann lernen, wonach in fremdem Code zu suchen, so dass Fehler nicht wiederholt und Erkenntnisse bei neuen Problemstellungen genutzt würden.
 
Das Forschungspapier "Learning to Write Code" wurde nun veröffentlicht (PDF) und die Verantwortlichen äussern sich sehr zufrieden mit den Ergebnissen. Man könne zeigen, dass DeepCoder "grosse Fortschritte" dabei zeige, reale Aufgaben bei Programmierwettbewerben zu lösen. "Wir sind zuversichtlich bezüglich der Perspektiven des Machine Learnings", schreiben die Forscher.
 
Wer bislang sicher war, sein Entwickler-Job würde nicht weg-digitalisiert, sollte nun ebenso beunruhigt sein wie Lastwagen-Fahrer und Bankangestellte? "Ein wirklich grosses Stück Code in einem Schuss zu entwickeln ist schwierig und wohl unrealistisch", sagt der projektunabhängige Experte Armando Solar-Lezama vom Massachusetts Institute of Technology im 'New Scientist'. "Aber umfangreicher Code wird aus vielen kleinen Code-Snippets zusammengesetzt."
 
Das klingt nicht, als müsste DeepCoder noch einen riesengrossen Schritt zu tausenden von Zeilen Code machen. Doch menschliche Experten scheinen sich einig: Komplexe Programmier-Tasks dürften noch lange den Fachleuten überlassen werden. (mag)