SIX verabschiedet sich von Endkundengeschäft

Sein laut Pressesprecher Stephan Meier einziges Endkunden-Business, die Herausgabe von Kredit- und Prepaidkarten in Österreich, hat SIX an die Easybank im Nachbarland verkauft. Das Commercial Issuing genannte Geschäftsfeld war im Rahmen der 2015 abgeschlossenen Übernahme von der österreichischen PayLife an SIX gekommen. Laut Mitteilung ist eine Verkaufsvereinbarung bereits Ende Februar 2017 abgeschlossen worden. Zum Verkaufspreis des profitablen Business ist Stillschweigen vereinbart worden.
 
SIX werde sich künftig auf ihre B2B-Unternehmensstrategie konzentrieren und das Händlergeschäft sowie die Verarbeitung von Transaktionen ausbauen, heisst es in der Mitteilung weiter.
 
Rund 150 Mitarbeiter werden von SIX zur Easybank wechseln. Wobei aber noch die üblichen Abschlussbedingungen und aufsichtsbehördlichen Bewilligungen abgewartet werden müssen, wie es heisst. Erwartet wird, dass sie im zweite Halbjahr vorliegen. Easybank wird auch den Support für österreichische Banken übernehmen und die Kredit- und Prepaidkarten weiterhin unter der landesweit bekannten Marke PayLife abwickeln. (vri)