UBS-Innovationschef Bruno geht

Dave Bruno, der Innovationschef des Wealth Management und Leiter des UBS-Labs der Division in Zürich, verlässt die Grossbank, wie 'finews.ch' aufgrund eigener Recherchen berichtet. Der frühere Eishockeyspieler habe einen "Hauch Google-Flair in die Schweizer Grossbank gebracht", so die Finanzbranchenpublikation.
 
Bruno werde die Bank per Ende Juni verlassen, wie man aus mehreren Quellen erfahren habe. Er arbeitete seit 2009 für UBS. Das von ihm geleitete Team arbeitete unter anderem an Versuchen mit künstlicher Intelligenz, einem virtuellen Schliessfach oder einer App, die Kunden und geeignete Berater zusammenbringen soll. (hjm)