Trump will höhere Visa-Hürden für Informatiker

US-Präsident Donald Trump plant höhere Hürden für die Ausstellung von Arbeitsvisa für hochqualifizierte Berufstätige. Trump werde ein Dekret unterzeichnen, das die Vergabepraxis für die stark nachgefragten Einreisevisa der Klasse H-1B auf den Prüfstand stelle, kündigte das Weisse Haus in Washington an. Die H-1B-Visa sind ein wichtiges Instrument zur Talent-Rekrutierung etwa für High-Tech-Unternehmen im Silicon Valley.
 
Jedes Jahr werden derzeit rund 85'000 H-1B-Visa vergeben. Diese Zahl kann Trump nicht per Dekret ändern. Dafür wäre ein Gesetz nötig, das sich derzeit im Kongress aber noch nicht
abzeichnet. Mit seinem Dekret will Trump erreichen, dass die Vergabe dieser Visa sich strenger an den ursprünglichen Vorgaben orientiert. (sda / mag)