Amazon verkauft seine Sprachtechnologie an Entwickler

Amazon bietet Entwicklern nun eine Produktivversion seiner Sprachtechnologie an, die auch in seiner Digitalen Assistentin Alexa steckt. Wie 'Reuters berichtet umfasst die seit rund einem Jahr als Preview erhältliche "Lex"-Plattform für Entwickler sowohl Sprach- als auch Texterkennung sowie Funktionen für interaktive Konversationen.
 
Softwareunternehmen sollen durch die Verwendung von Lex auf einfache Weise interaktive Apps, beispielsweise Chatbots, erstellen können, die ebenso viel können wie Alexa, Cortana oder Siri und Co., ohne sich dabei selbst um die Spracherkennungs- und Spracherarbeitungsplattform kümmern zu müssen. Amazon verrechnet den Service laut 'Reuters' nach der Anzahl der über Lex laufenden Abfragen. (hjm)