SBB testet HoloLens mit Netcetera

Netcetera hat bei der Suche nach Einsatzszenarien für die Augmented-Reality-Brille HoloLens die SBB als Innovationspartner gefunden. Man habe verschiedene Testszenarien durchgespielt und sehe das grösste Potential "kurz- und mittelfristig in den Bereichen Wartung und Schulung", heisst es in einer Mitteilung.

In einem kurzen Video wird gezeigt, wie bei der Wartung von Zügen ein ungeschulter Mitarbeiter mit der Brille das Innenleben eines Wagens inspiziert. Mit einer zusätzlichen App oder durch das Zuschalten eines Experten per Video-Call könnten Probleme in kürzerer Zeit als bisher behoben werden, verspricht Netcetera. Dort kann man sich auch vorstellen, statt wie bisher mit Scannern via HoloLens die Gültigkeit von Fahrausweisen und den SwissPass auszulesen. Aber auch das Zählen von Passagieren könne sich mit der neusten Technik beschleunigen lassen.
 
Für Netcetera, das kürzlich den HoloLens-Einsatz im Museum demonstriert hat, ist klar, dass sich mit der Weiterentwicklung der Geräte auch zusätzliche Geschäftsfelder ergeben. Laut Netcetera "stellt sich dabei nicht die Frage, ob dies der Fall sein wird, sondern wann". (vri)