Wunderlist wird "Microsoft To-Do"

Microsoft hat eine neue Version der vor knapp zwei Jahren übernommenen Planer-App des Startups Wunderlist vorgestellt. Sie heisst "To-Do" und verspricht laut einem Blogeintrag wie Wunderlist das Zeitmanagement und die Terminverwaltung sowie die Tagesplanung zu übernehmen. Die App läuft derzeit auf dem Web, iPhone, Android-Phone und Windows-10-Geräten und ist aktuell in einer Preview-Version verfügbar.

Ersten Presseberichten zufolge, ist der Funktionsumfang aber noch begrenzt. Ausser dem Erstellen von Listen, Notizen, Zeiten und Erinnerungen sei nicht viel anderes möglich. Im Gegensatz zur aktuellen "Wunderlist" existiere (noch) nicht die Möglichkeit zur Zusammenarbeit und auch Ordner, Hashtags oder Attachments sind noch nicht einsetzbar.
 
Man habe "To-Do" auf der Basis von Office 365 gebaut und werde in den nächsten Monaten weitere Features integrieren, heisst es aber bereits bei Microsoft. So ist Outlook schon verfügbar. Die Lösung ist cloud-basiert und die Daten werden verschlüsselt übertragen. Zudem sei "To-Do" hoch skalierbar. Kommerzielle Nutzer haben für einen Test übrigens via Admin-Center von Office 365 Zugang zu der Vorversion. (vri)