Nun kann man auch HPE-Server "nutanisieren"

Nutanix hat gestern angekündigt, dass ab dem vierten Quartal dieses Jahres die Enterprise-Cloud-Platform-Software für hyperkonvergente Appliances erstmals auch für HPE ProLiant-Server erhältlich sein wird. Ausserdem wird die Software in Kürze, möglicherweise noch im laufenden Quartal, für Ciscos Blade-Server der B-Serie erhältlich werden. Bisher war das nur für Server der C-Serie der Fall.
 
Mit Dell EMC und Lenovo unterhält Nutanix bereits OEM-Partnerschaften. Sowohl im Fall von HPE als auch Cisco handelt es sich aber nicht um eine direkte OEM-Partnerschaft. Die Integration der Nutanix-Software mit der Hardware soll hier im "Meet-in-the-Channel"-Modell, also durch Systemintegratoren oder Distributoren erfolgen.
 
Das heisst unter anderem, dass es von den Serverherstellern keinen garantierten direkten Support für die Nutanix-Software gibt, zumindest vorerst. Der Support soll einerseits vom Nutanix-eigenen Support-Team sowie den betreffenden Channelpartnern geleistet werden, so erklärte ein Nutanix-Vertreter gegenüber 'CRN'. Ausserdem glaube man, dass die Serverhersteller bei Kundenanfragen auch kulant sein werden und sie trotzdem unterstützen. (hjm)