MariaDB erhält 25 Millionen Euro Fördergeld

Die Europäische Investitionsbank (EIB) will MariaDB mit frischem Geld unterstützen: Mit 25 Millionen Euro wolle man Innovation und Wachstum fördern, schreibt die EIB in einer Mitteilung.
 
Damit können sich die Finnen, welche MariaDB entwickelt haben, zu den strategischen europäischen Projekten zählen. Das Fördergeld soll in Produktentwicklung fliessen, aber auch in grössere Vertriebs- und Marketingteams in Europa, Amerika und Asien. In Helsinki sollen zudem weitere Jobs für Entwickler entstehen.
 
Von strategischem Interesse ist MariaDB offenbar, weil sich der Datenbank-Markt stark verändere und "Unternehmen weltweit Interesse an modernen Open-Source-Datenbanken haben", so die Mitteilung, welche unter anderem die Deutsche Bank nennt.
 
Die EIB will mit diesen und andern Investitionen laut eigenen Aussagen die "globale Wettbewerbsfähigkeit Europas durch die Unterstützung hochqualifizierter Arbeitsplätze und die Stärkung der Position Europas als wichtigen Technologieanbieter" erreichen.
MariaDB gilt als Anbieter der am schnellsten wachsenden Open-Source-Datenbank. Wir hören, dass MariaDB für viele inzwischen das bessere MySQL sei. (mag)