HP verkauft 3D-Drucker an die ETH

Der im letzten Jahr angekündigte HP Jet Fusion 3D Printing Solution-4200 hat hierzulande einen weiteren Kunden gefunden. Diesmal ersteht die ETH eines der Geräte. An der Hausmesse Anfang April hatte HP Schweiz noch den Appenzeller Kunststoffbauteile-Spezialisten Prodartis als ersten Kunden genannt, sich aber nicht zum Preis geäussert.
 
Eine realistische Preisvorstellung für das bei der Ankündigung noch zu Preisen ab 160'000 Dollar angepriesenen Geräts lässt sich nun einem Zuschlag auf Simap entnehmen. Demnach bezahlt das gemeinsam von der ETH und der Universität Zürich gegründete Forschungszentrum Wyss Translational Center Zurich rund 275'000 Franken.
 
Den Auftrag gesichert hat sich die HPs 3D-Partner SG Solution in Gränichen. (vri)
 
Interessenbindung: HP ist ein Werbekunde von inside-it.ch und inside-channels.ch.