Die Enterprise Ethereum Alliance hat 86 neue Mitglieder

Im Februar haben sich rund dreissig Firmen zu einem Konsortium zusammengeschlossen, das sich die Entwicklung einer auf der Blockchain-Technologie basierenden Ethereum-Lösung für Businesszwecke zum Zweck gesetzt hat. Mit an Bord sind die Grossbanken UBS und CS.
 
Heute hat diese Enterprise Ethereum Alliance ihre Erweiterung um 86 Unternehmen bekannt gegeben. Mit dabei sind unter anderem der IT-Consulter Infosys, Samsungs Enterprise-IT-Tochter SDS, das Consulting-Unternehmen Deloitte, der Autohersteller Toyota, die holländische Rabobank sowie die National Bank of Canada. Ausserdem dürfe man Startups aus dem eigenen Ecosystem begrüssen, schreibt die Allianz in einer Mitteilung.
 
Die Marktkapitalisierung von Ethereum beträgt zur Zeit rund 15,9 Milliarden Dollar. Damit liegt die von einer Schweizer Non-Profit-Stiftung getragene Lösung auf Platz zwei hinter Bitcoin. (ts)