Neuer OIZ-Direktor nimmt die Arbeit auf

Seit heute ist Andreas Németh als neuer Leiter der Abteilung Organisation und Informatik (OIZ) im Amt. Er soll in seiner Rolle als "CIO der Stadt Zürich" die IT-Strategie 2016 weiter vorantreiben. Im Zentrum stehe die Digitalisierung der stadtinternen Prozesse, die Erweiterung des E-Government-Angebots und das mobile Arbeiten. Bereits in der Umsetzung befinden sich Massnahmen zum Ausbau der Informationssicherheit, schreibt die Stadt Zürich.
 
Németh, bis anhin Vizedirektor des OIZ, folgt auf Werner Breinlinger, der in Pension geht. Neuer Vizedirektor wird Gerhard Langer, wie die Stadt bereits vergangenen Herbst mitteilte.
 
OIZ soll andere Abteilungen vermehrt beraten
Neben eigener Digitalisierungsprojekte will die OIZ künftig die anderen städtischen Abteilungen verstärkt in Ihren Vorhaben zur digitalen Transformation beraten. Dazu gehört laut Mitteilung die Prozessanalyse und -beratung, die Abklärung der technischen Machbarkeit, die technische Umsetzung und das Change Management. Dieses Vorgehen werde auch durch Stadtrat Daniel Leupi, Vorstand des Finanzdepartements, begrüsst. (kjo)