Neuer Arbeitgeber für UBS-Informatiker

Die Grossbank UBS überführt diverse Einheiten, die konzernintern Dienstleistungen erbringen, in eine unabhängige Firma, die UBS Business Solutions AG. In der Schweiz wechseln rund 8000 Mitarbeitende zur neuen Firma, weltweit sollen es etwa 18'000 sein, weiss die 'Neue Zürcher Zeitung' heute.
 
Die neue Firma erbringt Dienstleistungen in der Informatik, im Zahlungsverkehr, Risikomanagement, Personal und Marketing, ausserdem betreibt sie Handelssysteme.
 
Mit der rechtlich selbständigen Dienstleistungsfirma soll der Weiterbetrieb der "systemrelevanten" Bank im Krisenfall gesichert werden. Die Serviceeinheit wird ihre Dienste nämlich eine gewisse Zeit weiterführen, sollten interne Kunden, also andere Firmen der UBS-Gruppe, zahlungsunfähig werden oder gar in Konkurs gehen. (hc)