Digitalisierung und SAP

DSAG-Jahreskongress: Hat SAP die richtige Strategie in Zeiten der Digitalisierung?
 
Die Jahreskongresse der deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe DSAG gehören mit rund 4000 Teilnehmern zu den wichtigeren Terminen im Kalender von CIOs. In der diesjährigen Ausgabe beschäftigt sich die SAP-Anwender-Community mit Digitalisierung und der Frage, welche Rolle monolithische ERP-Systeme in der neuen Welt noch spielen.
 
"Echtzeit-Anwendungen, Analysen und die Umsetzung in Prozesse erfolgen in kürzester Zeit über Startups oder APPs. Klassische unternehmensinterne Schnittstellen-Thematiken werden durch Netzwerke und Cloud ersetzt. Change Management wird über E-Learning, Maschine Learning, Robots oder Chatbots enorm beeinflusst. Unternehmen beschäftigen sich zunehmend mit ihrer Rolle in dieser vernetzten Welt (IoT)", schreibt die DSAG in einer Mitteilung. Klar ist: "Das monolithische ERP-System von früher reicht nicht mehr aus."
 
Noch sei nicht klar, "ob SAP für diese Herausforderungen die richtigen Strategien hat". SAP-Anwender benötigten "Antworten, wie SAP und ihre Partnerlandschaft sich künftig aufstellt". Solche soll es eben am DSAG-Jahreskongress vom 26. bis zum 28. September in Bremen geben. (hc)
 
(Interessenbindung: Wir sind der Schweizer Medienpartner des DSAG-Jahreskongress.)