Weiteres Umsatz­wachstum bei Wisekey

Der Schweizer Security-Anbieter Wisekey hat die Ergebnisse für das erste Halbjahr 2017 bekannt gegeben. Der Umsatz betrug rund 20 Millionen Dollar. Vor einem Jahr waren es erst 1,3 Millionen Dollar und im zweiten Halbjahr 2016 waren es 11,6 Millionen Dollar. Die Zahl der Angestellten wuchs weltweit um 15 Mitarbeitende auf 180.
 
Über zwei Drittel des Umsatzes stammen laut Mitteilung aus dem übernommenen IoT-Security Business. 2016 hat Wisekey 17 Patente von Inside Secure übernommen. Innerhalb des Security-Geschäfts wuchs der IoT-Bereich am schnellsten. Auch für die zweite Jahreshälfte erwartet Wisekey, dass sich dieser Trend fortsetzt. Somit seien der IoT-Bereich und das Industrial-IoT-Segment Gebiete, in die weiter investiert werden soll. Wachstum werde unter anderem generiert von AI-Anwendungen im IoT-Bereich, einer neuen IoT-Chipgeneration oder Sensor-basierte Identifikationslösungen.
 
2017 habe man ausserdem in Blockchain und AI investiert. Eröffnet wurden entsprechende Center of Excellency in Indien, den USA, Argentinien, China und der Schweiz. Über diese Zentren kooperiert Wisekey mit lokalen Unternehmen. (kjo)