Xiaomi sichert sich Nokia-Patente

Der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi und das finnische Unternehmen Nokia haben eine längerfristige strategische Partnerschaft geschlossen. In einer Medienmitteilung lässt sich Nokia-CEO Rajeev Suri vernehmen, man plane in einer breiten Palette von strategischen Projekten zusammenzuarbeiten.
 
Um dies zu tun können, will man Know-how austauschen und Patente gegenseitig lizensieren. Nokia, inzwischen fokussiert auf Netzwerk-Infrastruktur, wird seine aktuellen Lösungen einbringen. Gemeinsam will man in den Bereichen optische Übertragung für RZs, IP-Routing und Data Center Fabric Projekte zum Fliegen bringen.
 
Xiaomi erhofft sich, vom Netzwerk- und Software-Know-how von Nokia zu profitieren, um sein Ökosystem mit Connected Devices, darunter Haushaltgeräte und TVs, weiterzuentwickeln. Aber die Patente des Handy-Pioniers und früheren Weltmarktführers Nokia sind mindestens ebenso spannend für die Chinesen.
 
Im Rahmen der mehrjährigen Partnerschaft wollen die Finnen und die Chinesen entsprechend auch in Sachen Internet of Things, Augmented und Virtual Reality sowie künstliche Intelligenz kooperieren. (mag)