4000 Kunden nützen Sage 50 Extra

Der Innerschweizer Software-Hersteller bringt heute ein Update für Sage 50 Extra. Gleichzeitig meldet Sage, die Anzahl der Kunden habe sich in den letzten zwölf Monaten verdoppelt. Es gebe nun 4000 Kunden von Sage 50 Extra, das nur im Abo-Modell vertrieben wird, so der Hersteller.
 
Sage führt die rasch wachsende Kundenzahl darauf zurück, dass das Abo-Modell immer mehr akzeptiert werde. Zudem unterstütze Sage 50 Extra die neuen ISO-20022-Formate für Überweisungen und Kontoauszüge. Und gibt es neue Funktionen. So ein Manager für Zahlungsdifferenzen. Damit kann man festlegen, was passieren soll, wenn ein Kunde nicht die ganze Rechnung bezahlt.
 
Vor ziemlich genau einem Jahr sagte Sage-Schweiz-Chef Marc Ziegler, es gebe noch ungefähr 20'000 klassische Lizenzen von Sage 50 im Markt. Updates für die klassische Version der früher als Sesam bekannten Buchhaltungssoftware gibt es nur noch, wenn man einen Wartungsvertrag hat. (hc)