Microsoft-CIO DuBois nimmt den Hut

Jim DuBois kehrt Microsoft den Rücken.
Nach Berichten über eine Reorganisation und Entlassungen wird nun bekannt, dass Microsoft-CIO Jim DuBois das Unternehmen verlässt. DuBois habe sich entschieden, nach einem Sabbatical nicht mehr zurückzukommen, bestätigt Microsoft gegenüber 'GeekWire'. DuBois' Entscheidung habe zumindest teilweise mit der Reorg im Konzern zu tun, so der Bericht.
 
DuBois startete seine Karriere bei den Redmondern im Jahr 2003 und hatte im Laufe der Jahre verschiedene Tech- und IT-Rollen inne. 2013 wurde er zum CIO ernannt.
 
Zum Nachfolger von DuBois wurde Microsoft-Veteran Kurt DelBene ernannt. Dieser wird unter dem neuen Titel Chief Digital Officer die IT-Geschicke des Konzerns leiten. DelBene war zwei Jahrzehnte bei Microsoft tätig, bevor er 2013 eine leitende Funktion bei healthcare.gov übernahm. 2015 kehrte er als Vice President für Corporate Strategy and Planning zu den Redmondern zurück. (kjo)