ISB schreibt Hermes-Zertifizierung neu aus

Hermes ist seit 1986 das Mass aller Dinge für Informatikprojekte beim Bund. Und die Schweizer Projektleitungs-Methode dürfte dies wohl noch einige Zeit bleiben, ob beim Bund, Kantonen oder Gemeinden. Obwohl beim Bund nicht nur für IT-Projekte verbindlich, wird Hermes durch das Informatiksteuerungsorgan des Bundes (ISB) betreut.
 
TÜV SÜD und 22 autorisierte Partner und Ausbilder führen aktuell die Schweizer Hermes-Zertifizierungen für Personen durch. Doch weil der Vertrag Ende 2019 ausläuft, sucht das ISB im offenen Verfahren einen Partner für die Zeit bis 2025.
 
Seit mindestens drei Jahren muss ein Bewerber bei einer international anerkannten Akkreditierungsstelle akkreditiert sein. Ebenso wird ein vergleichbarer Referenzauftrag mit Prüfungen in deutscher und französischer Sprache aus den letzten zehn Jahren vorausgesetzt. Ausserdem fordert das ISB einen SPOC. (mag)