Bitcoin-Kurs steigt in Erwartung eines Code-Updates

Mit einem Upgrade soll die Transaktionsfähigkeit des Bitcoin-Netzwerkes verbessert werden. Eine breite Basis der Bitcoin-Miner habe sich für das SegWit2x genannte Update ausgesprochen, wie unter anderem 'Bloomberg' berichtet.
 
Diese Zustimmung treibt den Kurs in die Höhe. Dieser kletterte von unter 2000 Dollar vor wenigen Tagen auf über 2300 Dollar am 19 Juli, um heute einen Wert von über 2800 Dollar zu erreichen.
 
Aufgrund der limitierten Grösse der einzelnen Blocks in der Blockchain verschlechterte sich Transaktionsgeschwindigkeit von Bitcoin mit steigender Beliebtheit. Die steigenden Transaktionszahlen bringen das Netzwerk langsam an seine Grenzen, weshalb sich auch die Gebühren erhöhten. Die Cryptowährung liegt bei der möglichen Anzahl Transaktionen pro Sekunde weit hinter den traditionellen Anbietern wie Visa. In den vergangenen Jahren debattierten Bitcoin-Schürfer und -Entwickler deshalb, wie die Software angepasst werden kann, um das Problem zu beseitigen.
 
Über 90 Prozent der Schürfer, die als Rückgrat des digitalen Netzwerkes gelten, haben ihre Untersützung für das Upgrade signalisiert. Die Miner versehen ihre geschürften Blocks mit einem Code-Stück, um den Support zu signalisieren. Als Stichtag wird der heutige 21. Juli genannt. Mit dieser breiten Zustimmung sei nun der Weg frei, das Update in Kraft zu setzen. Die Miner erhielten eine rund zweitägige Übergangsfrist, um sich auf das Code-Upgrade vorbereiten. Nach Ablauf dieser Frist würden sämtliche Blöcke von Minern, die keine Zustimmung signalisiert haben, vom Netzwerk abgelehnt, so 'Bloomberg' weiter. In etwa zwei Wochen soll das Update dann aktiviert werden, was dem Bericht zufolge die Kapazitätsprobleme von Bitcoin beseitigen soll. (kjo)