Samsung Pay ist nun auch für Swisscard verfügbar

Der Kreditkartenanbieter Swisscard bietet seinen Kunden neuerdings die mobile Bezahllösung Samsung Pay an. Dabei erfülle Samsung Pay die Sicherheits- und Datenschutzstandards von Swisscard und erlaube zudem die Integration fast aller Kunden-, Treue- und Mitgliedschaftskarten.
 
Laut einer Mitteilung lassen sich "in einer ersten Phase" aber nur "ausgewählte Kartenprodukte" mit Samsung Pay nutzen. Genannt werden die Karten American Express Charge, Swiss Miles & More, Blue von American Express, Mydrive, die Mastercard-Kreditkarten in Dollar/Euro sowie Visa Pointup.
 
Swisscard ist im Besitz der Credit Suisse und von American Express und zählt sich mit über einer Million betreuter Kreditkarten zu den führenden Anbietern der Schweiz.
 
Mit dem Schritt sei man am "Puls der Zeit", lässt sich Swisscard-CEO Marcel Bührer in einer Mitteilung zitieren. Eine aktuelle Umfrage im Auftrag der IG Schweizer Kartenanbieter hat ergeben, dass rund 55 Prozent der Befragten mehrheitlich mit der Karte bezahlen. Zudem wollen laut Umfrage in zehn Jahren 44 Prozent noch häufiger mit Karte oder Apps bezahlen. Unter den Männern seien es gar 52 Prozent, die künftig vermehrt mit modernen Zahlungsmitteln bezahlen möchten, schreibt die IG in einer Mitteilung.
 
Aufgrund der unklaren Marktentwicklung habe man in der Umfrage nicht zwischen Mobile-Payment und Kartenzahlungen unterschieden, sagt die Interessengemeinschaft auf Nachfrage von inside-it.ch.
 
Die IG Schweizer Kartenanbieter ist ein Zusammenschluss grosser Finanzunternehmen, der sich der Förderung von bargeldlosem Zahlungsverkehr verschrieben hat. In der Online-Umfrage, die das Institut Market Agent durchgeführt hat, wurden 500 Personen aus der Schweiz im Alter von 14 bis 65 Jahren befragt. (sda/ts)