Ehemaliges Dacuda-Team gründet Software-Unternehmen

Anfang Jahr hat das auf Mixed Reality spezialisierte US-Unternehmen Magic Leap die 3D-Division des Zürcher Startups Dacuda gekauft. Nun gründen ehemalige Dacuda-Mitarbeiter um den Gründer Michael Born ein neues Unternehmen, genannt PXL Vision. Ebenfalls an Bord sind Karim Nemr, CBO von PXL Vision und früherer Head of Sales bei Dacuda, sowie Roxana Porada, ehemalige Projekt-Managerin und Software-Entwicklerin bei Dacuda, weiss 'Startupticker.ch'.
 
Aufbauend auf den Erfahrungen in den Bereichen maschinelles Sehen, Artificial Intelligence und Deep Learning sei das neue Software-Unternehmen bestens positioniert, um einsatzfertige Lösungen für die schnell wachsenden Computer-Vision-Märkte anzubieten. Eine Entwicklung ist die "Beam Technologie", dabei handelt es sich laut einer Medienmitteilung um eine Software Engine für die Ermittlung, Klassifizierung und Visualisierung von Daten, Personen und Objekten. Verwendung findet die Technologie im AR- und VR-Bereich.
 
Man werde in den nächsten Monaten mehrere Produkte vorstellen, die von den Industriekunden von PXL auf den Markt gebracht werden. "Unsere Kunden setzen PXL Beam für verschiedene Anwendungsfälle ein, die vom mobilen Onboarding und der Authentifizierung in der Telekommunikationsbranche, bis hin zum Check-in im Luftverkehr und zur Entwicklung einer neuen Generation von Verbraucher-Headsets mit VR-Technologie reichen", so Nemr in der Mitteilung. (kjo)