Schweizer Investoren organisieren Crypto-Finance-Konferenz

Die nächstes Jahr erstmals stattfindende "Crypto Finance Conference" will internationale Blockchain-Experten und Investoren anlocken. Man wolle Verständnis für Blockchain und Kryptowährungen schaffen und etwa aufzeigen, wie man in diesen Bereich investiert, wie Regulatoren das Thema betrachten und wie Kryptowährungen sicher und verlässlich gespeichert werden können. Die Konferenz findet vom 17. bis 19. Januar 2018 in St. Moritz statt – direkt vor dem World Economic Forum. Man wolle private und institutionelle Anleger mit Anbietern aus dem Crypto- und Blockchain-Universum zusammen bringen, heisst es auf der Website der Konferenz.
 
Zu den Organisatoren gehören Tobias Reichmuth, CEO von SUSI Partners und VR-Präsident von Crypto Finance; Investor und "Unicorn-Jäger" Daniel Gutenberg; Eric Sarasin, Private Equity Investor; Fintech-Investor und Entrepreneur Marc P. Bernegger; Schoscho Rufener, Gründer der Agentur Rufener Events; Unternehmer und Investor Pascal Forster; Moneyland-Gründer Samuel Manz; der Rechtsanwalt Andrea-Franco Stöhr sowie Eric Van der Kleij, CEO und Gründer des Centre for Digital Revolution.
 
Im Laufe der Konferenz werde einerseits eine allgemeine Einführung in die Themen Blockchain und Mining von Bitcoin und anderen Kryptowährungen auf dem Programm stehen. Andererseits sollen rechtliche und regulatorische Aspekte beleuchtet werden sowie Investmentmöglichkeiten in Kryptowährungen und Blockchain-Unternehmen aufgezeigt werden. Abschliessend pitchen eine Auswahl von Blockchain-Startups sowie ICOs um die Gunst der Investoren, heisst es in einer Mitteilung.
 
Zu den Speakern gehören der Blockchain-Veteran und Bitcoin-Exchange-Betreiber Bobby Lee, Joe Matonis, Founding Director der Bitcoin Foundation sowie weitere Gründer von Crypto-Funds und Investoren. "Das Line-Up der Crypto Finance Conference ist unübertroffen. Ich habe bisher von keinem Format gehört, dass so viel Wissen aus der Welt von Cryptocurrencies und Bitcoin vereint", glaubt Daniel Gutenberg. (kjo)