Cognizant siedelt 40 Leute im "Crypto Valley" an

Seit letzter Woche arbeiten rund 40 Mitarbeiter von Cognizant im Kanton Zug, genauer in Baar. Der IT-Konzern hat dort ein neues, so genanntes Auslieferungs- und Betriebszentrum eröffnet, so eine Mitteilung.
 
Mit dem Standort werde die Mitarbeiterbasis in der Schweiz ausgebaut. Aktuell zählt Cognizant rund 1000 Angestellte in Zürich, Genf und in St. Gallen.
 
Das Baarer Team, beheimatet in einer Gewerbeliegenschaft, setze sich sowohl aus Fachleuten wie auch Studenten aus der Zentralschweiz zusammen. Konkret handelt es sich laut 'NZZ' um ein Sales-Team für Finanz- und Versicherungsunternehmen sowie international ausgerichtete Projektleute.
 
Der IT-Beratungskonzern Cognizant sucht laut Mitteilung mit dem Schritt die Nähe zu den Bereichen künstliche Intelligenz, IoT, Smart Analytics und Blockchain und natürlich zur Fintech- und Insurtech-Szene im Kanton. "Als Teil dieses Ökosystems von Unternehmen positionieren wir uns innerhalb einer wachsenden Kundenbasis und erhalten die Möglichkeit, unsere globale Kompetenz und Expertise stärker in die Region einzubringen", lässt sich Stefan Metzger, Country Managing Director von Cognizant Schweiz, zitieren. (mag)