Doch noch juristisches Nachspiel wegen Schwyzer Schul­software­flop

Das im Mai 2014 abgebrochene Projekt zur Einführung einer neuen Schulsoftware im Kanton Schwyz dürfte nun doch noch ein juristisches Nachspiel haben. Laut 'Bote der Urschweiz' hat die Kantonsregierung schon im November 2014 eine Klage gegen den damaligen Auftragnehmer Dialog Verwaltungs-Data angekündigt.
 
Seither ist aber nichts mehr geschehen. Die Innerschweizer Regionalzeitung hat sich nun nochmal beim Kanton erkundigt und herausgefunden, dass der Kanton weiterhin eine Klage plant. Patrick von Dach, Sekretär des Schwyzer Bildungsdepartements, erklärte der Zeitung, dass seither ein Schlichtungsverfahren beim Friedensrichter gelaufen sei, und immer noch laufe. Man müsse noch das Ende des Verfahrens, das bis etwa Ende Jahr dauern dürfte, abwarten, bevor man klagen könne. Eine Einigung vor dem Friedensrichter hält er aber für so gut wie ausgeschlossen. (hjm)