SwissICT sagt: Auch Ü45-ICT-Fachkräfte heiss begehrt

Fachspezialisten der ICT-Branche seien weiterhin heiss begehrt, resümiert SwissICT in der aktuellen Ausgabe der jährlichen Salärstudie des Verbandes. Dies zeige sich an zwei Faktoren: Den konstant hohen Löhnen und der geringen Differenz von Neueinsteigerlohn und Durchschnittlohn. Während ersteres sich augenscheinlich mit dem Angebot-Nachfrage-Mechanismus erklären lässt, hat auch zweiteres damit zu tun: Wenn im Verhältnis zur Nachfrage wenig Fachkräfte vorhanden sind, müssen die Unternehmen schon für Berufseinsteiger tiefer in die Tasche greifen, so die Theorie.
 
Etwas anders interpretierte kürzlich das Staatssekretariat für Wirtschaft die Situation: Das Seco erklärte in einer Studie, dass man angesichts von 3000 arbeitslosen Informatikern – die Zahl sei im Verlauf des letzten Jahres um zehn Prozent gestiegen – und der durchschnittlichen Entwicklung der Löhne nicht von einem Mangel an ICT-Fachkräften sprechen könne.
 
Das Durchschnittssalär in den ICT-Berufen beträgt laut SwissICT-Studie 123'000 Franken und bleibe damit konstant hoch. Der Neueinsteigerlohn sei im Schnitt bei 110'000 Franken angesiedelt.
 
In der Salärstudie zeigten sich aber auch merkliche Unterschiede innerhalb von vergleichbaren Funktionen und Wirtschaftszweigen: Ein Senior Projektleiter etwa verdiene hierzulande im Jahr zwischen 120'000 und 140'000 Franken; bei einem Applikations-Entwickler auf Stufe Senior betrage die Abweichung rund 17'000 Franken. Die höchsten Löhne würden bei Finanzdienstleistern, der Versicherungsbranche und den öffentlichen Verwaltungen bezahlt.
 
Über die letzten drei Jahre konstant geblieben sei auch die Neueinstellung von Informatikern über 45 Jahren: Im Kanton Aargau waren fast die Hälfte der Neueingestellten in diesem Alterssegment, in Zürich und Bern fast ein Drittel. Auch schweizweit liege der Anteil der Neueinstellungen von Ü45-ICT-Fachkräften nahe an 30 Prozent, so die Studie.
 
"Saläre der ICT 2017" ist eine repräsentative Studie, die rund 28'400 Nennungen von aktuellen ICT-Löhnen umfasst. Ausgewertet wurden die Löhne auf Basis des Berufe-Buchs "Berufe der ICT", womit 46 Berufe erfasst worden sind. (ts)