ERI Bancaire gewinnt Ausschreibung in Burundi

Der Genfer Banken-Softwarehersteller ERI Bancaire meldet einen Neu-Kunden aus Afrika: Banque Burundaise pour le Commerce et l’Investissement (BBCI) hat sich für das Olympic Banking System entschieden.
 
Den Zuschlag habe ERI, so die Mitteilung, "im Anschluss an das nach strengen Vorschriften durchgeführte Evaluationsverfahren" erhalten. Jean-Philippe Bersier, Business Development Director bei ERI, sagt, "dies ist unser fünfter Erfolg im subsaharischen Afrika". Dazu zählen Djibouti und Angola.
 
Die offene Ausschreibung Ende 2016, so die Banken-Website, forderte vom künftigen Core-Banking-System unter anderem eine Service-orientierte Architektur (SOA) sowie eine ereignisgetriebene Architektur (SEA).
 
BBCI, gegründet 1988 und in zwölf Städten Burundis präsent, ist eine der grössten Banken des kleinen ostafrikanischen Staats. Sie hat Privat- und Geschäftskunden, Zahlen veröffentlicht die Bank keine. (mag)