SAP macht die ERP-Suite intelligenter

Machine Learning und Prognosefunktionen sollen mit der heute vorgestellten SAP-S/4HANA-Version 1709 Einzug ins ERP halten. Adressiert würden damit der Bergbau, die Holz- und Papierverarbeitung sowie der Handel, teilt die Walldorfer Software-Schmiede mit. Man integriere dazu SAP Leonardo Machine Learning und Predictive Analytics in zentrale Geschäftsprozesse. Zum Einsatz kommen sollen die Erweiterungen im Finanzwesen, der Lieferkette, im Vertrieb und Marketing sowie in der Fertigung.
 
Neu würden mit den beiden Tools zuvor nicht mögliche Einblicke in die Echtzeitabläufe des jeweiligen Geschäftskontextes geliefert, wird versprochen. Mit den so gewonnenen Informationen soll unnötiger Ressourcenaufwand für sich wiederholende Aufgaben vermieden werden können. Weiter heisst es, dass beide Anwendungen, SAP Leonardo Machine Learning und Predictive Analytics, direkt in den "digitalen Kern" der ERP-Suite eingebunden seien.
 
Als Einsatzbeispiel wird unter anderem die SAP Cash Application genannt. Sie lerne neu Abgleichkriterien aus den historischen Clearing-Daten eines Unternehmens, um Rechnungen automatisch mit den entsprechenden Zahlungseingängen zu verknüpfen. Das verbessere die Effizienz im Shared Service Center und erlaube es, Manpower für andere Tätigkeiten einzusparen. (vri)