Avaloq gewinnt Bank of Asia als SaaS-Kunden

Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Avaloq seine Gesamtbankenlösung bei der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank) implementiert. Nun hat das Unternehmen bekannt gegeben, dass neu auch die Bank of Asia mit Hilfe der Avaloq Banking Suite eine digitale Bank aufbauen wird. Avaloq werde dazu im SaaS-Modell eine Bankenlösung über ihr Servicecenter in Singapur bereitstellen. Zum Jahresende werde die Bank betriebsbereit sein, heisst es weiter.
 
Hinter der Bank of Asia stehe der Geschäftsmann und Rechtsanwalt Carson Wen aus Hongkong, der die auf den britischen Jungferninseln zugelassene Bank Anfang 2015 initiiert habe und Finanzdienstleistungen für Unternehmen mit Verbindungen nach Asien bereitstelle. Sie verstehe sich in erster Linie als digitale Bank, bei der niedrige Betriebskosten im Vordergrund stehen, wird der Rückgriff auf die Avaloq Banking Suite erklärt.
 
Integriert seien "zahlreiche wichtige Komponenten von Drittanbietern" und die Lösung sei "mit branchenweit bewährten Komponenten und Prozessen vorkonfiguriert". Aufgrund des SaaS-Modells könne die Bank mit ihrem Geschäftsumfang wachsen. Der Entscheid für Avaloq sei nicht zuletzt deswegen gefallen, weil die Bank of Asia besonderen Wert auf eine kurze Einführungszeit gelegt habe. (vri)