Cray Supercomputing kann man nun aus Azure beziehen

Microsoft und das auf High Performance Computing (HPC) spezialisierte Unternehmen Cray haben eine Partnerschaft angekündigt. Azure-Kunden sollen künftig Cray-Systeme in der Cloud buchen können. Angeboten würden die XC- und die CS-Serie sowie Clusterstor-Storage-Systeme, auf die man über Azure Virtual Machines, Azure Data Lake Storage, die Microsoft KI-Plattform sowie Azure-Machine-Learning-Dienste zugreifen könne, schreibt Microsoft in einer Mitteilung.
 
Anwendung finden die Angebote etwa in den Bereichen Machine Learning, künstliche Intelligenz oder komplexe Simulationen und Analytics, wo starke Rechenkapazitäten gefragt sind.
 
"Diese Ankündigung ist ein weiterer Schritt, um unseren Kunden zu helfen, die Leistungsfähigkeit von HPC und AI auf eine agile und kostengünstige Weise zu nutzen", lässt sich Jason Zander, VP von Microsofts Azure Team, in der Mitteilung zitieren. Erst Mitte August hatte Microsoft Cycle Computing gekauft, ein auf Cloud-Orchestrierung für "Big Computing" spezialisiertes Unternehmen. (ts)