Slack-Konkurrent von Facebook zählt 30'000 Unternehmenskunden

Vor rund einem Jahr hat Facebook das Collaboration-Tool Workplace lanciert. Mittlerweile zähle Facebook 30'000 Unternehmen als Kunden für den Konkurrenten von etwa Slack oder Salesforce Chatter. Vor sechs Monate waren es noch weniger als die Hälfte, wie 'Re/Code' schreibt.
 
Die US-Firma gibt jedoch nicht bekannt, wie viele der 30'000 Unternehmen bezahlende Kunden sind. Zum Vergleich: Slack zählt laut Tech Crunch' 50'000 zahlende Kunden.
 
Seit April gibt es eine – abgespeckte – Gratisversion von Workplace und daneben bietet Facebook Workplace Schulen und NGOs kostenlos an. Ausserdem kommuniziert Facebook die Gesamtzahl der Nutzer nicht. Kürzlich aber wurde bekannt, dass Facebook Walmart mit 2,2 Millionen Angestellten als Kunde gewinnen konnte.
 
Gleichzeitig stellt Facebook neue Funktionen für die Software vor. Darunter sind ein Gruppen-Videochat, der virtuelle Meetings mit bis zu 50 Teilnehmern zulässt, sowie eine Desktop-App, worüber Nachrichten versendet werden können, ohne dass ein Browser geöffnet sein muss. Daneben wurde das Design der App überarbeitet, um die Navigation intuitiver zu gestalten, wie es in einer Mitteilung heisst.
 
Daneben bietet Workplace die von Facebook bekannten Funktionen wie einem Newsfeed, Chat und Videochat sowie eine Suchfunktion. Es können Bilder und Dokumente über die Plattform ausgetauscht werden, Videos abgespielt oder Gruppen erstellt werden. (kjo)