Salesforce macht Google zum bevorzugten Cloud-Partner

Google und Salesforce haben eine Partnerschaft bekannt gegeben. Im Rahmen dieser Abmachung gilt die Google Cloud nun als "preferred Public Cloud" für Salesforce und Salesforce wird zum bevorzugten CRM-Anbieter für Google.
 
Gleichzeitig gebe es eine tiefere Integration der Salesforce-Dienste in die G Suite, wie die Unternehmen mitteilen. Ausserdem werde Google Analytics in die Salesforce-Lösungen eingebunden. Dadurch sollen Werbe- und Marketing-Daten nahtlos über die Salesforce Sales- und Marketing-Cloud sowie Google Analytics 360 genutzt werden können, so die Mitteilung der Unternehmen. Weiter verspricht Google jenen Salesforce-Kunden, die noch nicht Kunden der G Suite sind, eine kostenlose Lizenz für ein Jahr Nutzung.
 
"Bevorzugter Partner" heisst nicht exklusiv. Salesforce gab 2016 eine ähnliche Partnerschaft mit AWS bekannt und diese bleibe bestehen, zitiert 'CRN' den Salesforce-Manager Ryan Aytay, der die neue Abmachung im Rahmen einer Konferenz gestern bekanntgab. Etwa laufe die Entwicklungsumgebung Heroku auf AWS. Salesforce teilt nun aber mit, dass man für den Ausbau der globalen Infrastrukur künftig auf Google setzen werde. 2016 hiess es, AWS sei dafür gewählt worden. (kjo)