Wirecard liefert Mobile-Payment-Technologie für die Orange Bank

Vergangene Woche ging Orange mit einer eigenen Digitalbank, Orange Bank, in Frankreich live. Ein Teil der Technologie der Telco-Bank stammt vom deutschen Unternehmen Wirecard. Der Hersteller gab bekannt, als Partner der Orange Bank, die mobile Bezahl- und Banking-Dienste bereitzustellen. Wirecard übernehme gemäss einer Mitteilung alle technischen und finanziellen Prozesse im Zusammenhang mit Zahlungen, die über NFC-kompatible Mobiltelefone abgewickelt werden. Dazu gehöre auch die Herausgabe der virtuellen Visa-Karten.
 
"Wirecard garantiert nicht nur die Zuverlässigkeit und Skalierbarkeit unserer mobilen Bezahldienste, sondern unterstützt auch das breite Spektrum an Smartphones, so dass Orange Bank alle User bedienen kann, die mit einem NFC-kompatiblen Gerät ausgestattet sind", so André Coisne, CEO der Bank.
 
In Frankreich wird mit einem erheblichen Anstieg der Zahl der Mobile-Payment-Nutzer gerechnet - von rund drei Millionen im Jahr 2016 auf etwa zehn Millionen im Jahr 2021, so die Mitteilung. Orange Bank stelle deshalb eine Reihe von mobile Lösungen zur Verfügung. Darunter kontaktlose mobile Zahlungen, Geldüberweisungen per SMS, Zugriff auf Kontostände, Sperren und Entsperren der Debitkarte in Echtzeit sowie einen durchgehend erreichbaren Beratungsdienst. (kjo)