VW und Google forschen gemeinsam in Quantencomputer-Projekten

Der deutsche Autokonzern Volkswagen tut sich in der Erforschung neuer Technologien mit Google zusammen. Die beiden Konzerne gaben eine umfassende Forschungskooperation im Bereich von Quantencomputern bekannt.
 
Laut 'Bloomberg' gibt es drei gemeinsame Forschungsprojekte. Ein aus Spezialisten der beiden Unternehmen bestehendes Team soll die Verkehrsoptimierung weiterentwickeln, Materialstrukturen für besonders leistungsfähige Batterien für Elektroautos und neue Werkstoffe simulieren sowie mit neuen Verfahren des maschinellen Lernens an künstlicher Intelligenz arbeiten.
 
"Quantencomputer eröffnen uns neue Dimensionen", sagte der VW-CIO Martin Hofmann in der Stellungnahme. "Wir von Volkswagen wollen unter den ersten Unternehmen sein, die Quanten-Computing nutzen, sobald diese Technologie kommerziell verfügbar ist."
 
Der weltweit grösste Autohersteller hat die Investitionen in Elektrofahrzeuge und neue digitale Dienstleistungen wie Plattformen für Fahrgemeinschaften bereits erhöht. Nun will man fit für die rasch kommende Ära vernetzter, autonomer Autos werden.
 
Google bringt in die Partnerschaft den Zugang zu leistungsfähigen Quanten-Computern. VW startete laut 'Bloomberg' das erste eigene Quantencomputer-Projekt im März in China. Das Ziel: Den Verkehr für 10'000 Taxis in Peking mit einem anderen Technologieanbieter zu optimieren. (mag / sda)