Waymo bringt voll autonome Autos auf Arizonas Strassen

Ein autonomes Waymo-Auto im Test (Screenshot Waymo Security Report 2017)
Die Google-Schwesterfirma Waymo führt seit Mitte Oktober in Arizona Tests mit autonomen Autos durch, die keinen Menschen hinter dem Steuer mehr brauchen. Konkret heisst das, dass ein Waymo-Mitarbeiter nicht mehr im Fahrersitz Platz nehme, sondern es sich auf der Rückbank bequem machen könne. Dies sagte Waymo-CEO John Krafcik laut 'The Verge' an der Techkonferenz "Web Summit" in Lissabon.
 
Waymo experimentiert in Phoenix, Arizona mit einem Fahrdienst für Einwohner. Momenten sind die Autos in Chandler, einem Aussenbezirk der Stadt, unterwegs und nur für Teilnehmer an einem "Early-Rider-Programme" zugänglich. Man plane aber das Gebiet auszudehnen sowie einen kommerziellen fahrerlosen Fahrdienst der per App buchbar ist, so Krafcik.
 
Die Firma, in der die Entwicklung der einstigen Google-Roboterautos gebündelt wurde, will ihre Technologie zum autonomen Fahren Autoherstellern anbieten. Bisher werden in Kooperation mit Fiat Chrysler Minivans des Modells Chrysler Pacifica umgerüstet. Diese Flotte wird gerade von 100 auf 600 Fahrzeuge aufgestockt.
 
Die Firma hat einen ausführlichen Safety-Report (PDF) zu ihrem Unterfangen veröffentlicht. (ts/sda)