Zwei Sieger beim Test des Schweizer Mobilfunknetzes

Nach der Schlappe im Vorjahr hat Swisscom den Konkurrenten Sunrise beim neusten Mobilfunktest des deutschen Branchenmagazins 'Connect' wieder eingeholt. Beide erzielten eine höhere Punktzahl als im Vorjahr. Der dritte Anbieter Salt hingegen landete mit deutlichem Abstand auf Platz drei.
 
Beide Anbieter kamen auf 973 von 1000 möglichen Punkten. Im Vorjahr hatte Sunrise noch mit 951 Punkten obenaus geschwungen und damit die jahrelange Dominanz der Swisscom (933 Zähler) in Sachen Netzqualität gebrochen.
 
Dieser Doppelsieg sei "überraschend" bilanzieren die Autoren. 'Connect' schrieb von einer "überragenden Leistung", welche Swisscom und Sunrise geboten hätten. In der Datenwertung sei Swisscom (582 Punkte) leicht vor Sunrise (578) gelegen, während bei der Sprachtelefonie Sunrise (395) einen kleinen Vorsprung auf Swisscom (391) eingeheimst habe, hiess es weiter.
 
Sunrise weist darauf hin, man habe zusammen mit Huawei seit 2012 über 1,3 Milliarden Franken ins Netzwerk investiert. Swisscom setzt weiterhin auf Ericsson.
 
Während die beiden Sieger sich freuen, zeigt sich Salt enttäuscht und beanstandet Mängel des Tests. Salt erzielte nur noch 845 Punkte, nachdem es im Vorjahr 878 gewesen waren. Das Netz erhielt von 'Connect' damit auch nur noch das Prädikat "gut" statt "sehr gut". Das Magazin betont allerdings, dass sich Salt in der Datenwertung ebenfalls verbessert habe und nur bei der Telefonie an Qualität eingebüsst habe.
 
Der Test von Connect wird in der Branche breit beachtet. Er wird neben der Schweiz auch in Deutschland und Österreich durchgeführt. Gemäss den Angaben des Magazins wurden für den aktuellen Vergleich zwei Fahrzeuge auf umfangreiche Testfahrten geschickt. Zudem haben Tester zu Fuss in den Städten und in Zügen Netze geprüft. (mag/sda)