Microsoft will mit SAP als Cloud-Partner Amazon herausfordern

"Kooperation" ist das Zauberwort des Jahres 2017 bei den Kleinen und den Grossen der IT-Branche. Nun tun sich zwei Grosse zusammen, um gemeinsam Amazon die Stirn bieten zu können. Microsoft will dabei endlich im Bereich Infrastructure-as-a-Service Marktanteile gegen AWS gewinnen. Und SAP ist der glückliche Partner, der dabei helfen soll, dies teilen die beiden Unternehmen mit.
 
Microsoft und SAP sind seit langem Partner, der Cloud-Deal ist aber ein beachtlicher Schritt: SAP HANA Enterprise Cloud, den Managed Cloud Service von SAP für Private-Cloud-Umgebungen und die Microsoft-Cloud-Plattform Azure wachsen zusammen. "Wir befähigen unsere Geschäftskunden, ihre wichtigsten geschäftskritischen Anwendungen mit SAP S/4HANA auf Microsoft Azure zu betreiben", so Microsoft-CEO Satya Nadella.
 
Oder anders gesagt: Man hofft, dass nun wichtige Kunden sich leichter damit tun, aus dem eigenen RZ in die Cloud zu gehen. "Die vertiefte Partnerschaft mit SAP könnte Grossunternehmen einen Weg eröffnen Azure zu nutzen", sagte Chris Howard, Research Chief von Gartner. Dem 'Wall Street Journal'. Die grössten Kunden von Microsoft würden oftmals mit der Nutzung von Office 365 beginnen, sich von Software und Servern in eigenen Rechenzentren zu lösen, sagte der Marktforscher.
 
Umgekehrt ist die Vereinbarung aus SAP-Sicht "nicht trivial", so SAP-CEO Bill McDermott. Schliesslich will man selbst vorankommen im Markt, aber es nicht mit Google oder AWS verderben. So hält eine SAP-Sprecherin laut 'Wall Street Journal' umgehend fest, dass SAP-interne Systeme heute teilweise bei AWS ebenso wie in der Google Cloud laufen. IBM ist ebenfalls SAP-Partner.
 
Microsoft migriert auf SAP und umgekehrt
Die beiden wollen als vertrauensbildende Massnahme hinter den Kulissen enger zusammenwachsen, indem man Cloud-Lösungen des andern vermehrt selbst nutzt. "Für interne Finanzprozesse wird Microsoft SAP S/4HANA über Azure bereitstellen", unter anderem gehe es um SAP S/4HANA Central Finance. Und SAP migriert im Gegenzug "mehr als ein Dutzend geschäftskritische interne Systeme auf Azure. Diese Migration betrifft unter anderem auch das SAP-S/4HANA-System von Concur, einem SAP-Unternehmen."
 
Finanzielle Details der Kooperation gaben die beiden Unternehmen nicht bekannt. (mag)