CKW spendet aus­rangierte Laptops an Luzerner Schulen

Mit der Einführung des Lehrplans 21 müssen viele Schulen ihre IT ausbauen. Nicht immer gibt es dafür die nötigen finanziellen Mittel; finanzschwachen Gemeinden fällt es schwer, die Schul-IT dem neuen Lehrplan angemessen aufzurüsten. Die Gemeinde Lützelflüh beispielsweise konnte das Problem mit einer Spende lösen. Und auch die Schulen in Knutwil-St. Erhard, Hildisrieden-Rain und Sempach dürfen sich über eine Gabe freuen: Sie erhalten die ausgemusterten Laptops der Centralschweizerischen Kraftwerke (CKW), wie der Energieversorger heute mitteilt.
 
CKW habe in den vergangenen Monaten ihre Mitarbeitenden mit neuen Geräten ausgestattet. Dabei wurden 140 sechsjährige Laptops aus dem Betrieb genommen. Statt die Geräte zu entsorgen, werden sie nun der Schule gespendet. "Es freut mich sehr, dass die Laptops nochmals sinnvoll eingesetzt werden können", lässt sich Markus Brechbühl, Leiter IT-Services, in einer Mitteilung zitieren. (kjo)