Microsoft kündigt Simplygon Cloud für AR/VR-Entwicklung an

Vor rund einem Jahr hat Microsoft das schwedische Unternehmen Simplygon übernommen. Nun zeigen die Redmonder das Ergebnis dieser Übernahme und lancieren "Simplygon Cloud" auf dem Azure-Marktplatz. Simplygon reduziere die Komplexität beim Erstellen und Erweitern von 3D-Modellen, um sie einfacher rendern zu können. Unterstützt werden laut Microsoft GLTF-, FBX- und OBJ-Dateitypen sowie alle wichtigen Mixed-Reality-Plattformen, darunter Windows Mixed Reality, ARKit für iOS und ARCore für Android.
 
Im Blog-Eintrag beschreibt Microsoft das Beispiel einer Couch (Bild oben). Das linke 3D-Modell sei aus über 580'000 Polygonen zusammengesetzt. Um es mit weniger Rechenleistung rendern zu können, würde Simplygon das Objekt auf nur noch 5000 Polygone reduzieren. Dadurch reduziere sich die File-Grösse markant, während die Wiedergabetreue beibehalten werde. Detaillierte Informationen und ein Tutorial von Microsoft gibt es online. (kjo)