Welche Brands als relevant wahr­genommen werden

Die relevantesten Marken 2017 laut Prophet. (Source: prophet.com)
Tech-Unternehmen dominieren eine Liste der relevantesten Marken weltweit. Apple und Google liegen vorne, Samsung überrascht.
 
Apple, Google und Amazon seien die relevantesten Marken der Welt. Dies sagt zumindest das US-amerikanische Beratungsunternehmen Prophet. Für die Bewertung hat Prophet 11'500 Konsumenten zu über 250 Marken aus verschiedenen Branchen befragt. Bewertet wurden die Unternehmen anhand der Faktoren Kundenorientierung, Kreativität und Innovation. Ausserdem spiele, wie es Prophet nennt, Pragmatismus eine Rolle. Damit sind Marken gemeint, auf die sich die User angewiesen fühlen.
 
Knapp 40 Prozent der Top-50-Unternehmen sind aus dem IT-Bereich: 14 Prozent stammen aus der Technologie- und Softwarebranche. Weitere zwölf Prozent sind aus dem Electronics- und Gaming-Bereich und bei ebenfalls zwölf Prozent handelt es sich um Firmen aus dem Bereich Social Media und Internet Services.
 
Produkte, "ohne die wir nicht leben können"
Apple verteidigt zum dritten Jahr in Folge den Spitzenplatz. Das Unternehmen habe eine starke Marke obwohl die Absatzzahlen der Apple-Smartphones nicht mehr so stark wachsen wie noch vor einigen Jahren. Apple habe aber auch in anderen Bereichen, etwa für Streaming-Dienste oder Apple Pay, einen starken Brand. Es handle sich um einen Marke, so Prophet, die sich fortlaufend weiterentwickle und die auf kreative Weise mit den Kunden interagiere.
 
Hinter dem iPhone-Hersteller folgt Google auf Rang zwei. Die Befragten beurteilen den US-Konzern als besonders innovativ. Ausserdem seien die Produkte verfügbar "wann und wo man sie braucht" und sie würden "das Leben einfacher machen". Konsumenten würden sich auf das stets wachsende Portfolio verlassen, etwa die Möglichkeit einen Text in 100 verschiedene Sprachen übersetzen zu können.
 
Das Stockerl wird mit Amazon vervollständigt. Auch der E-Commerce-Gigant wird als besonders innovativ und auch als pragmatisch wahrgenommen. Amazon habe Wege gefunden, in viele Bereiche des Lebens vorzudringen, die weit über das reine Online-Shopping hinausgehen. Zusatzpunkte im Bereich Innovation gibt es für die smarte Assistentin Alexa.
 
Samsung hat trotz Rückruf-Aktion wenig gelitten
Weiter zu den Top-10 gehören unter anderem Netflix, Spotify oder Samsung. Mit einer hohen Punktezahl beim Pragmatismus und der Innovation sei Samsung immer noch der Favorit der Telefon-Freaks, wie Prophet schreibt. Auch wenn der Galaxy-Note-7-Rückruf ein Fiasko für den Hersteller war, habe sich das Image der Marke schnell erholt. Unter den befragten Samsung-Besitzern würden 86 Prozent planen, als nächstes Gerät wieder eines des südkoreanischen Herstellers zu kaufen.
 
Stark zugelegt im Jahresvergleich haben Uber und AirBnB. Beide Unternehmen der Shared Economy sind über 100 Plätze nach vorne gerückt. Noch unter die Top-30 hat es Microsoft geschafft und HP liegt auf Rang 37. Besonderes hervorgehoben wird das Design der HP-Notebooks während Microsoft Lob für Cortana und die Hololens erntet. (kjo)