Postfinance definiert Launch-Datum für neues Kernbanken-System

"Postfinance verfügt über eine heterogene, über viele Jahre gewachsene IT-Landschaft mit einem schwerfälligen Konzept von zwei Releases pro Jahr", so definiert die Bank selbst die Ausgangslage.
 
Und immer wieder sind Störungen zu verzeichnen, müsste man hinzufügen, wobei unklar ist, inwiefern und wie diese genau mit der IT-Landschaft und IT-Architektur zusammenhängen.
 
Postfinance hatte den Go-live mit einem neuen Kernbanken-System im März 2016 für 2018 angekündigt. Nun steht fest, wann genau dieser stattfindet: "Die neue Bankensoftware führen wir am Osterwochenende 2018 ein," so ein E-Mail. Also zwischen 30. März und 2. April.
 
Mit dem Wechsel auf BaNCS der indischen Tata Consultancy Services, so die Absicht von Postfinance, erhalte man das Fundament für ein "Digital Powerhouse". Mit dem Projekt sind mehrere hundert Mitarbeiter von Postfinance und Partnerfirmen beschäftigt.
 
2011 erstmals angekündigt, wurde bei Postfinance das Grossprojekt "Core Banking Transformation" (CBT) 2013 gestartet. Dabei sollen die bestehenden Applikationen aus den 90er-Jahren abgelöst werden. Dazu gehört, dass Postfinance auf BaNCS wechselt. (mag)